Angst lass nach

Wir mögen es in der Regel nicht Angst zu haben. Die Begleiterscheinungen wie Herzrasen, kalter Schweiß, Zittern machen uns manchmal sogar noch mehr zu schaffen. Angst kann uns sehr belasten, vor allem dann, wenn sie sich zu verselbstständigen scheint und unser Leben einschränkt.

Scham Los

Schamgefühle sind den meisten Menschen gut bekannt und starke, unangenehme Gefühle, über welche die wenigsten reden wollen.

Scham besitzt man nicht von Geburt an. Die Fähigkeit sich zu schämen setzt voraus, dass man sich selbst wahrnehmen und in andere hinein versetzen kann. Ein gewisses Maß an Scham ist ein wichtiger Baustein für das soziale Miteinander, sichert, dass Normen der Gemeinschaft eingehalten werden.

Scham löst jedoch so starke Unlustgefühle aus, welche die meisten Menschen zu vermeiden versuchen. Wenn man das Gefühl hat, nicht gut genug zu sein, Erwartungen von anderen oder Schönheitsidealen nicht zu genügen, können Schamgefühle aufkommen.

Dies kann langfristig zu einem geringen Selbstwertgefühl führen und in der beruflichen wie privaten Entwicklung hindern.

Manche Menschen scheuen sich aus Scham anderen die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte mitzuteilen. Die Konsequenzen daraus sind möglicherweise Enttäuschung und Frust.

Die gute Nachricht ist, Sie können daran arbeiten, Scham auf ein für Sie hilfreiches Maß zu reduzieren. Sie können lernen, wie Sie sich hin zu einem Leben kommen, in dem Sie sich Ihren Bedürfnissen und Wünschen entsprechend entfalten können.

Mein Angebot ist jedoch nicht für jede/ jeden geeignet.

Es ist nur dann für Sie geeignet, wenn Sie lernen wollen, sich selbst und Ihre Bedürfnisse wahrzunehmen.

Freuen Sie sich auf eine für Sie maßgeschneiderte Reise der Persönlichkeitsentfaltung!

Sich SELBST auf-opfern? Oder auf-werten?

Geben Sie gern anderen Menschen Zeit, Zuneigung oder auch einfach mal einen materiellen Gegenstand? Ich vermute, dass das jeder/ jede immer wieder macht und dafür an sich keine Gegenleistung bewusst erwartet. Unbewusst kann eine Hoffnung mitschwingen, anerkannt zu werden oder irgendwann irgendwie eine Gegenleistung dafür zu bekommen.

Manchmal kann man es sich nicht erlauben, materielle Dinge oder Immaterielles von anderen anzunehmen. Dahinter kann ein Glaubenssatz stecken oder eine geringe Wertschätzung sich selbst gegenüber. Möglicherweise stecken noch weit komplexere Annahmen dahinter. Wenn man sich überwiegend in die Rolle des Gebenden begibt und selten annimmt kann daraus ein Ungleichgewicht in der Beziehung entstehen. Der Nehmende spürt möglicherweise dieses Ungleichgewicht und hat Schuldgefühle.

Und wie könnte man es denn je ausgleichen, wenn der/ die andere sich SELBST aufopfert?

Wollen Sie wissen, was Sie tun können, um…

… Beziehungen auf Augenhöhe zu führen

… wertschätzend mit sich selbst umzugehen

… in Balance zu leben?

Achtung: mein Angebot ist nur dann für Sie geeignet, wenn Sie bereit sind, sich selbst noch mehr kennenzulernen.

Freuen Sie sich auf eine für Sie maßgeschneiderte Reise der Persönlichkeitsentfaltung!

 

Keine Zeit? für...

Manchmal hat man nicht mal Zeit sich selbst zu fragen, wie es einem geht.

Keine Zeit, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu spüren. Es gibt Augenblicke, da scheint man nur zu funktionieren.

Falls man dann doch mal unerwartet eine kurze Verschnaufpause hat, kann es passieren, dass man irgendwo in sich eine leise oder gar LAUTE Unzufriedenheit spürt. Es kann sein, dass man sich wie im Hamsterrad getrieben fühlt, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche nicht leben kann, den eigenen Ansprüchen oder Erwartungen anderer nicht gerecht werden kann.

Manche Menschen hecheln sehnsüchtig ihrem Urlaub entgegen, um ENDlich Zeit für sich zu haben.

Im Alltag sich Pausen zu gönnen kann sich anfühlen, als würde man sich die Zeit irgendwie stehlen.

Was ich Ihnen anbiete, mag möglicherweise unverschämt, vielleicht sogar unvorstellbar klingen:

Wie wäre es denn sich Zeit zu GEBEN, statt sie zu nehmen?

Wie wäre es denn gar, sich Zeit zu LASSEN?

Sie könnten dabei lernen, wie Sie mit nachhaltigen und effizienten Methoden in objektiv kurzer Zeit sehr lange sich Zeit LASSEN können.

Achtung: mein Angebot ist nicht für jede/jeden geeignet!

Es ist nur dann für Sie geeignet, wenn Sie bereit sind für Ihre Veränderung.

 

Befüllt? Gefüllt? Erfüllt!

Viele von uns haben mehrere Rollen und Aufgaben im Leben und es werden verschiedenste Anforderungen an uns gestellt, sei es von unserer Familie, unseren Kollegen, unseren Freunden und auch von uns selbst.

Eingewoben in ein Netz der Gemeinschaft empfinden wir das oft als angenehm, gibt es uns doch das Gefühl gebraucht zu werden, irgendwie nützlich zu sein.

Und doch kann es auch passieren, dass wir uns zu sehr auf die Wünsche und Anforderungen anderer fokussieren und für unsere eigenen Bedürfnisse keine Zeit mehr haben. Irgendwann kann dies zu Frustration und langfristig zu Überlastung führen.

Unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu kennen, wahrzunehmen und diese im für uns richtigen Maß zu befriedigen, ist ein wichtiger Baustein für ein erfülltes Leben.

Wie kann das gelingen?

Zunächst sollten wir uns klar darüber werden, wie viel unserer Zeit wir aktuell welchen Anforderungen und Themen schenken.

Dies lässt sich mit Hilfe eines Messbechers gefüllt mit 1 l Wasser und leeren Gläsern visualisieren.

Zuerst können wir die Anforderungen und Themen auf Zettel schreiben und diese auf die Gläser kleben oder unter die Gläser legen.

Dann ist das Wasser entsprechend auf die einzelnen Gläser aufzuteilen. Hier wird schnell erkennbar, wo die meiste Zeit verwendet wird und wo möglicherweise kaum etwas übrigbleibt.

Im nächsten Schritt können wir dann ermitteln, in welchen Gläsern unserer Meinung nach zu wenig Wasser drin ist. Wir können dann die für uns ideale Füllmenge festlegen. Im nächsten Schritt kann es dann darum gehen, wie wir dieses Wunschszenario erreichen können.

Manchmal reicht es dann aus, wenn wir lernen Grenzen zu setzen, um die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen.

Es kann auch wichtig sein, dass wir Verantwortung zurückgeben oder abgeben und uns damit selbst Zeit geben.

Genauso individuell wie die Füllmenge in den einzelnen Gläsern sind die Schritte auf der Reise zu einem erfüllten Leben.

Meiner Meinung nach sollte die Reise zur Entfaltung Ihrer Persönlichkeit so einzigartig sein, wie Sie selbst!

Mit mir können Sie sich auf eine berührende Reise begeben, auf der Sie mit individuell auf Sie abgestimmte Methoden wie Hypnose oder systemisches Coaching Ihre Stärken und Potentiale aktivieren können.

Achtung: Mein Angebot ist jedoch nicht für jede/ jeden geeignet!

Es ist nur dann für Sie geeignet, wenn Sie bereit sind für Ihre Veränderung!

 

 

Was schenken wir uns?

Vielleicht sehnen wir uns nach einer (be)sinnlichen Zeit, in der wir jeden kostbaren Moment mit allen Facetten wahrnehmen, mit jeder Faser spüren, die wohlklingenden Harmonien hören, die Aromen genussvoll riechen und schmecken.

Möglicherweise ist uns nach einer friedvollen Zeit, in der wir uns Zeit geben und lassen können, in der wir uns wahrnehmen, in unsere Mitte kommen können. Und fast beiläufig, nebenbei könnten wir damit sogar unseren Mitmenschen eine friedvollere Zeit bescheren.

Jetzt kann für uns auch die Zeit sein, Geborgenheit und Zuversicht wie ein warmes, kuscheliges Nest in uns zu entfalten, was uns wie das Knistern im Kamin, der warme Duft nach Weihnachten, der flauschige Stoff auf der Haut, das warmleuchtende Licht in uns Hoffnung und ein Gefühl von Sicherheit verankert.

Schenken Sie sich, was Sie sich wünschen und wert sind!

Genauso individuell wie unsere Wünsche und Sehnsüchte sind die Schritte auf der Reise zu einem erfüllten Leben.

Meiner Meinung nach sollte die Reise zur Entfaltung Ihrer Persönlichkeit so einzigartig sein, wie Sie selbst!

Neben längeren Weltreisen zur Entfaltung Ihrer Persönlichkeit biete ich Kurztrips an, auf denen Sie sich, in objektiv kurzer Zeit, sehr intensiv wahrnehmen und entfalten können!

Mit mir können Sie sich auf eine berührende Reise begeben, auf der Sie mit individuell auf Sie abgestimmte Methoden wie Hypnose oder systemisches Coaching Ihre Stärken und Potentiale aktivieren können.

 

 

 

Tschüss Lampenfieber!

Es fängt langsam an. Erst kribbelt es nur leicht im Bauch beim Gedanken daran. Dieses Kribbeln kommt und geht. Wellenförmig.

„Was, wenn ich mich verspiele?“, dröhnt es in seinem Kopf. „Oder wenn ich einen Aussetzer habe?“ Die Angst, sich zu blamieren ist immer im Hinterkopf.

Alex (Name geändert) ist Gitarrist. Eigentlich ein alter Hase. Das erste Mal stand er mit 7 Jahren auf der Bühne. Und doch hat er noch Lampenfieber. Während andere einen Auftritt genießen können, ist es bei Alex immer noch ganz anders. Die Tage vorher sind eine Qual. Die Minuten davor die Hölle!

Blase und Darm melden sich. „Reiß Dich zusammen!“, schimpft Alex innerlich mit sich. Die Finger sind kalt und verschwitzt.

„So ein Mist!“, kommt der Gedanke Alex hoch. „So kann ich meine Riffs nicht richtig greifen!“ Panik macht sich breit. Er will ja auftreten – nur sein Körper hat etwas dagegen. Er ist im Fluchtmodus.

„Fokussier Dich!“, ruft er sich in Erinnerung. „Atme!“ Er holt tief Luft. Einmal. Zweimal. Dreimal… Alex spürt, wie er innerlich ruhiger wird. Noch einmal tief Luft holen – und er geht auf die Bühne.

Er blickt in die Menschenmenge. Erst ist er noch geblendet vom Scheinwerfer. Dann werden die Zuschauer langsam klarer. „So viele?“ Die Nervosität steigt wieder. „Und da sind auch noch Freunde und Bekannte!“ Schlagartig ist die Ruhe wieder weg! Die Finger sind kalt und steif, der Bauch krampft sich zusammen. Zittrig spielt er die ersten Noten – und dann geschieht es auf einmal…

…innere Ruhe! Volle Konzentration auf die Musik.

Wollen SIE lernen, was Sie tun können, um öffentliche Auftritte oder Präsentationen zu genießen?

Wollen SIE souverän und selbstsicher sein?

Wollen SIE lernen was Sie tun können, um IHR Potential zu entfalten und in jeder Situation zuverlässig abzurufen?

Mein Angebot ist nicht für jede/ jeden geeignet. Es ist für Sie nur dann geeignet, wenn Sie bereit sind, sich aktiv auf eine faszinierende Reise zu Ihrem Erfolg zu machen.

 

Non, je ne regret rien!

Das Lied, was Edith Piaf sang, symbolisiert, wie man die Gegenwart leben kann, wenn man sich von altem Ballast befreit.

Egal ob es sich um eine reale Schuld oder Schuldgefühle handelt, beides kann ein Leben sehr stark beeinflussen und belasten. Schuldgefühle können manchmal sehr hartnäckig und veränderungsresistent sein. Schuld hat immer was mit Gegenseitigkeit, mit Ausgleich zu tun und ist ein Grundprinzip sozialer Gemeinschaften. Schuld kann entstehen, wenn keine Gegenleistung erfolgt oder ein Schaden verursacht wurde. Sie kann an sich nur verstanden werden, wenn man die meist unbewusste Motivation dahinter betrachtet und beachtet, welche Art von Schuld damit verbunden ist.

Meine Meditation kann dabei helfen, alten Ballast loszulassen und damit Freiraum für mehr Lebenskraft zu schaffen: https://www.youtube.com/watch?v=0snLQJxdlmQ

Ich biete Ihnen gern meine Begleitung zum Thema Umgang mit Schuld und Schuldgefühlen an. Sie werden Methoden kennenlernen, die Ihnen dabei helfen können, Veränderung effizient und nachhaltig zu gestalten.

 

 

Ziele erreichen

„Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl ihm Deine Pläne.“

Blaise Pascal

Um erfolgreich zu sein brauche es motivierende Ziele, sagen manche.

Sollte man sich Ziele definieren oder doch besser vertrauen und geschehen lassen?

Ersteres hat eher was von Selbstbestimmung, dass Zweite fast was von Passivität.

Vielleicht muss das gar kein Widerspruch sein, vielleicht kann sich beides wunderbar ergänzen.

Viele erfolgreiche Menschen definieren sich klar und detailliert motivierende und attraktive Ziele und lassen im rechten Moment im Vertrauen los.

Was ist dabei wichtig?

  1. Ziel klar formulieren so dass es attraktiv, erreichbar und messbar ist
  2. Zielerreichung imaginieren und mit möglichst vielen Details auf allen Wahrnehmungskanälen ausschmücken
  3. Zielgerichtet aktiv werden
  4. Vertrauen

 Meine neueste Meditation zum Imaginieren der Zielerreichung finden Sie hier:

Ziel

Ich biete Ihnen gern meine Begleitung zum Thema Zieldefinition, Motivation und Zielerreichung. Sie werden Methoden kennenlernen, die Ihnen dabei helfen können, effizient und nachhaltig Ihre Ziele zu erreichen.