Non, je ne regret rien!

Das Lied, was Edith Piaf sang, symbolisiert, wie man die Gegenwart leben kann, wenn man sich von altem Ballast befreit.

Egal ob es sich um eine reale Schuld oder Schuldgefühle handelt, beides kann ein Leben sehr stark beeinflussen und belasten. Schuldgefühle können manchmal sehr hartnäckig und veränderungsresistent sein. Schuld hat immer was mit Gegenseitigkeit, mit Ausgleich zu tun und ist ein Grundprinzip sozialer Gemeinschaften. Schuld kann entstehen, wenn keine Gegenleistung erfolgt oder ein Schaden verursacht wurde. Sie kann an sich nur verstanden werden, wenn man die meist unbewusste Motivation dahinter betrachtet und beachtet, welche Art von Schuld damit verbunden ist.

Meine Meditation kann dabei helfen, alten Ballast loszulassen und damit Freiraum für mehr Lebenskraft zu schaffen: https://www.youtube.com/watch?v=0snLQJxdlmQ

Ich biete Ihnen gern meine Begleitung zum Thema Umgang mit Schuld und Schuldgefühlen an. Sie werden Methoden kennenlernen, die Ihnen dabei helfen können, Veränderung effizient und nachhaltig zu gestalten.